Versicherung gegen Internet- und Wirtschaftskriminalität

Finanziellen Folgen von Betrug und Kriminalität vorbeugen

Schützen Sie Ihren Betrieb vor hohen Schadenssummen durch Diebstahl, Betrug, Unterschlagung oder Veruntreuung genauso wie vor Hackerangriffen und Phishing. Überlassen Sie die Sicherheit Ihres Unternehmens nicht dem Zufall. Die Versicherung gegen Internet- und Wirtschaftskriminalität besteht aus zwei Bausteinen, die die wichtigsten Risiken abdecken.

Versicherung gegen Internet- und Wirtschaftskriminalität im Überblick

Schutz bei Wirtschaftskriminalität

Der Baustein "Wirtschaftskriminalität" ist ein fester Bestandteil der Internet- und WirtschaftskriminalitätsPolice. Er umfasst beispielsweise Schäden durch

  • vorsätzlich unerlaubte Handlungen,
  • Betrug,
  • Diebstahl,
  • Computermissbrauch,
  • Geheimnisverrat,
  • wissentliche Pflichtverletzungen (bis 100.000 Euro),


auch wenn diese durch Vertrauenspersonen begangen wurden. Außerdem umfasst die Versicherung Schäden bei Dritten, die beispielsweise durch

  • Vorspiegelung einer falschen Identität,
  • Betrug durch Umleitung von Zahlungsströmen,
  • Urkundenfälschung oder
  • Täuschung


entstanden sind.

Schutz gegen Internetkriminalität

Der Baustein "Internetkriminalität" ist kein fester Bestandteil der Police. Wenn Sie den Baustein nach eigenem Ermessen ausschließen, verringert sich der Versicherungsbetrag um 20 Prozent. Mit diesem Baustein sind Sie gegen die finanziellen Folgen von Schäden geschützt, die von Dritten durch einen gezielten Eingriff in die digitale Kommunikation verursacht werden. Darunter fallen

  • Datenmissbrauch, zum Beispiel Phishing oder Identitätsdiebstahl,
  • Zerstörung oder Beschädigung von Hard- und Software oder
  • Geheimnisverrat (Industriespionage).